UX Design Awards 2022 ➜ Jetzt registrieren!Teilnahmeinformationen Fristen & Termine // Talent Track: Award Winners | Jane Park am 27. Oktober

UX Design Awards 2022 ➜ Jetzt registrieren!Teilnahmeinformationen Fristen & Termine // Talent Track: Award Winners | Jane Park am 27. Oktober

Design

Robert Bosch GmbH

Jahr

2021

Kategorie

Product

Land

Deutschland

Drei Fragen an das Projekt-Team

Wo lag unter UX-Gesichtspunkten die besondere Herausforderung des Projekts?
EV-Batterien erscheinen vielen Menschen wie eine Black Box. Sie sind ein komplexes elektrochemisches System und für den Endkunden ist es schwer zu beurteilen, ob die Batterie so funktioniert, wie sie soll. Der Kilometerstand ist kein verlässlicher Indikator für den Zustand der Batterie, da das Laden bidirektional geworden ist. Einerseits werden Batterien aufgeladen. Auf der anderen Seite liefern sie Energie in Anwendungsfällen wie Vehicle-to-Grid, Peak Shaving oder durch die Versorgung von Smart-Home-Geräten. Die Herausforderung bestand darin, ein Höchstmaß an Transparenz zu schaffen, indem die wichtigsten Indikatoren für die Batteriegesundheit und den Restwert identifiziert, analysiert und in verständlicher Form dargestellt werden.

Was war Ihr persönlicher Höhepunkt im Entwicklungsprozess? Gab es einen Aha!-Moment, gab es einen Tiefpunkt?
Es war wichtig, verschiedene User Journeys zu sehen und wir erkannten, dass das Nutzungszertifikat besonders wichtig ist, wenn ein Gebrauchtwagen weiterverkauft wird und wenn entschieden werden soll, ob eine EV-Batterie für eine Second-Life-Anwendung verwendet werden kann, um die Nachhaltigkeit zu erhöhen. Aber das wichtigste Highlight war zu sehen, dass alle Nutzergruppen von der Tranzparenz bezüglich des Batteriezustands profitieren. Ein weiteres Highlight war die Anwendung und Auswertung unserer Algorithmen auf eine reale Fahrzeugflotte in Europa als Basis für das Nutzungszertifikat, wobei mehr als 2 Millionen Kilometer in einem Jahr gesammelt wurden.

Wo sehen Sie sich und das Projekt in den nächsten fünf Jahren?
Batteriebezogene Dienstleistungen wie das Nutzungszertifikat werden die Transparenz und Effizienz auf dem EV-Markt verbessern. Die Ungewissheit ist ein wichtiger Aspekt, der den Kauf von E-Fahrzeugen, insbesondere von Gebrauchtfahrzeugen, hemmt. Oft wird die geringe Transparenz bezüglich des Zustands der Batterie und das Risiko unerwartet hoher Betriebskosten durch einen Aufpreis abgedeckt, was zu einem höheren Preisniveau auf dem E-Fahrzeugmarkt führt. Mit dem Nutzungszertifikat wird der Markt transparenter und effizienter werden. Wir hoffen, dass unser Nutzungszertifikat einen positiven Einfluss auf das Wachstum der nachhaltigen Elektromobilität haben wird.