UX Design Awards 2022 ➜ Jetzt registrieren!Teilnahmeinformationen Fristen & Termine // Talent Track: Award Winners | Jane Park am 27. Oktober

UX Design Awards 2022 ➜ Jetzt registrieren!Teilnahmeinformationen Fristen & Termine // Talent Track: Award Winners | Jane Park am 27. Oktober

Design

Digital Health Lab / Josh Richman, Ixabu Gonzalez, Kim Im, Kyungmin Lee, Matthieu Chaminade, Megan Gupta, Philip Park, Young Jang

Jahr

2021

Kategorie

Product

Land

Vereinigte Staaten

»Asthma ist weltweit ein großes Gesundheitsproblem. My Lung Health geht das Thema geschickt an, indem es das herkömmliche Datenspektrum mit Daten von Smartgeräten, die im täglichen Leben der Patient:innen gesammelt und mit deren Einschätzungen angereichert werden, erheblich erweitert. Das Ergebnis ist eine viel umfassendere Sicht auf die Lungengesundheit, die sowohl bei der ärztlichen Behandlung als auch den Patient:innen bei ihrem täglichen Umgang mit ihrer Asthmasituation hilft. Die Jury schätzte, dass dieses Projekt von einem sehr spezifischen Fokus ausgeht und das UI-Design sehr klar, nicht einschüchternd und einladend ist.«

Stephanie Hölzlwimmer

Drei Fragen an das Projekt-Team

Wo lag unter UX-Gesichtspunkten die besondere Herausforderung des Projekts?
Die Asthmaüberwachung beschränkt sich derzeit auf die Meldung von Patientensymptomen und klinisch beobachteten Veränderungen der Lungenfunktion. Überraschenderweise verlässt sich die moderne Gesundheitsversorgung immer noch auf Beobachtungen von Krankenhaus-Ärtzen und unzuverlässigen Patientenberichten - möglicherweise fehlt ein beträchtlicher Teil der Daten. Das Ziel von My Lung Health, das erreicht wurde, bestand darin, die normalerweise langwierigen persönlichen Lungentests auf schnelle Aufgaben zu reduzieren, die Benutzer überall durchführen können. Viele Aufgaben beinhalten das Sprechen, Atmen oder Husten in das Telefon zur aktiven Datenerfassung. Aufgrund der erforderlichen unkonventionellen Telefonplatzierungen und -ausrichtungen legte das Designteam besonderes Augenmerk darauf, die Benutzer zu führen, um die Aufgaben erfolgreich auszuführen.

Was war Ihr persönlicher Höhepunkt im Entwicklungsprozess? Gab es einen Aha!-Moment, gab es einen Tiefpunkt?
Bei der Durchführung von Usability-Tests stellten wir fest, dass die Benutzer Aufgaben aufgrund von minderwertiger Datenerfassung und Benutzerfehlern wiederholen mussten. Dies veranlasste uns dazu, Workflows zu erstellen, die es den Benutzern ermöglichten, Aufgaben einfach zu wiederholen und die das Durchlaufen von Aktivitäten berücksichtigten. Wir stellten auch fest, dass einige Benutzer Schwierigkeiten hatten, ihr Telefon und ihre Uhr zu Beginn der Aufgaben richtig zu positionieren, was die Notwendigkeit eines Countdowns vor den Aufgaben deutlich machte. Beim Testen zeigte sich auch, dass die Benutzer Exazerbationen (Verschlimmerungen) selbst melden sollten. Daraufhin fügten wir dem Hauptbildschirm die Exazerbationsbewertung hinzu und formten das Produkt zu einer zusammenhängenden, umfassenden und nützlichen Anwendung.

Wo sehen Sie sich und das Projekt in den nächsten fünf Jahren?
Indem wir das, was traditionell eine persönliche klinische Beobachtung war, in einen präzisen Prozess der Datenerfassung aus der Ferne umgestalten, setzen wir einen neuen Präzedenzfall dafür, wie Forscher Studien im Feld durchführen. Die App dient als Modell für die Untersuchung von Gesundheitszuständen, die bisher nur in klinischen Umgebungen beobachtet wurden. My Lung Health bietet eine revolutionäre Lösung, die zu einer verbesserten Behandlung für 339 Millionen Menschen mit Asthma weltweit führen könnte, und hat durch ihr Beispiel das Potenzial, die zukünftige Gesundheitsforschung voranzutreiben.